Weitere Bauziele im Gerling Quartier erreicht: Erste Mieter ziehen ein

Seit der Rohbaufertigstellung des ersten Abschnitts im Herbst 2013 wurden im Gerling Quartier, dem drittgrößten innerstädtischen Quartiersentwicklungsprojekt in Deutschland, weitere wesentliche Bauziele erreicht.

Die ersten Gewerbemieter sind in ihre neuen Büros im Gerling Quartier eingezogen, zahlreiche Wohnungen werden laufend an ihre neuen Eigentümer übergeben. Gastroflächen und Läden füllen sich nach und nach mit Mietern. Die IMMOFINANZ Group investiert rund 400 Mio. Euro in ihr aktuell größtes Entwicklungsprojekt.

Das Torhaus wurde im April fertiggestellt, im Mai wurde im Haus Gerling mit dem Innenausbau begonnen, und ebenfalls im Mai hat die IMMOFINANZ Group die Außenanlagearbeiten zur Wiedereröffnung des historischen Stadtarchivs und der Kapelle fertiggestellt. Gleichzeitig wurde mit den Fassadenabbrucharbeiten der zweite Bauabschnitt eingeleitet.

Das Gerling Quartier wird im Endausbau eine Nutzfläche von rund 75.000 m² aufweisen. Die Wohnkonzepte reichen von Penthouse über Loft bis zur Stadthauswohnung. Die Apartments befinden sich im Haus Gerling, im Haus Colonia, im Haus Magnus, im Agrippina-Palais, in den Gereon Lofts und im Haus von Werth, die Büroflächen sind im Torhaus, im Atrium, in den Lambertina Höfen, im Carentinus Garten und im Gereons Carée angesiedelt.