Alles wird teurer? Das Historische Archiv bleibt vermutlich im Budget.

Petra Rinnenburger, die Leiterin der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln konnte letzte Woche eine positive Nachricht vermelden: „Wir sind im Kostenrahmen, aber das Risikobudget ist aufgebraucht“.

75,978 Millionen Euro plus einer zehnprozentiger Risikoreserve beträgt der Kostenrahmen des Neubau des Historischen Archivs am Eifelwall. Also insgesamt 83,576 Millionen Euro. Der Stadtrat hatte am 12. Mai 2015 exakt diese Summe verabschiedet. Der Neubau könnte nach dem jetzigen Stand im Budget bleiben.

„Ein Risiko liegt in den Nachträgen.“ gab allerdings der neue Baudezernent Markus Greitemann zu Bedenken. Er begründet dies mit eventuellen Forderungen der Baufirmen, wenn sie der Auffassung sind, dass sie mehr Arbeiten erledigten mussten als der Vertrag vorsah. BMP Baumanagement hat als Projektsteuerer schon im Bericht von Mitte Juni viele Risiken genannt, unter anderem Mängel am Rohbau.

Angesichts der Vorgeschichte, ist es das Projekt, das die größte Symbolkraft hat. So erinnert es an den 3. März 2009, als das einstürzende Archiv zwei Menschenleben unter sich begrub.