Neubau des Forschungsinstitutes der Zementindustrie

Der Verein Deutscher Zementwerke e.V. ist als international renommierte wissenschaftliche Einrichtung seit mehr als 135 Jahren für seine praxisnahe Forschung und sein umfassendes Dienstleistungsangebot rund um Zement und Beton bekannt.

Den geplanten Neubau an der Toulouser Allee in Düsseldorf, dessen Fertigstellung bis Ende 2019 erfolgen soll, möchte der VDZ mit seinem weltweit einmaligen Forschungsinstitut und den ihm zugeordneten Gesellschaften mit ca. 180 Mitarbeitern nutzen. Damit soll die Grundlage für eine weitere langfristig orientierte und solide Entwicklung des Forschungsinstituts und der verschiedenen Geschäftsbereiche des VDZ gelegt werden.

Schwerpunkte der Forschungsarbeit des VDZ sind die Betontechnologie sowie energiesparende Techniken der Zementherstellung. Die unmittelbare Nähe von zwei Fachhochschulen verspricht Synergieeffekte zwischen dem Forschungs-institut und den Spezialisten der jeweiligen Fachhochschule.

Die Architektenleistungen für den Neubau werden ab Februar 2016 durch das Büro pbr aus Düsseldorf erbracht. Der vorgeschlagene 5-geschossige Baukörper spiegelt die Zukunftsfähigkeit und Modernität des Baustoffs Beton wieder.