Erster Spatenstich beim neuen Forschungsgebäude NGP² auf dem RWTH Campus Melaten

Insgesamt investiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) als Bauherr und Vermieter rund 38 Millionen Euro in den Neubau. Knapp die Hälfte dieser Summe wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Ein weiterer Teil des Geldes fließt aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin, RWTH-Rektor Prof. Ernst Schmachtenberg, BBL-Geschäftsführer Rolf Krähmer, Leiter der Aachener Verfahrenstechnik Prof. Matthias Wesseling und Ute Willems von der BLB-Niederlassung Aachen griffen anlässlich des Projektstarts gemeinsam am 04.04.2014 zum Spaten.

Dieser Neubau wird hervorragende Arbeitsbedingungen speziell für die Entwicklung nachhaltiger, aus biogenen Rohstoffen maßgeschneiderte Produkte bieten. Nicht nur die Position der RWTH als exzellenter Hochschulstandort wird dadurch gefestigt, ebenso wird auch das Forschungscluster mit seiner räumlichen Nähe zu den Unternehmen davon profitieren. Im Frühjahr 2016 soll das moderne Forschungsgebäude bezugsfertig sein.