Das LOEWE Forschungszentrum bezieht saniertes Gebäude auf dem Bockenheim-Campus

Viel Lob gab es für die gelungene Sanierung. Von 2009 bis 2012 wurde der unter Denkmalschutz stehende Bau mit 21,7 Millionen Euro von Bund und Land grundsaniert. Jetzt konnten die rund 160 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Biodiversität und Klima Forschungszentrums einziehen

Neben neuen Büroräumen beherbergt das fünfgeschossige Gebäude einen 180 Personen fassenden Hörsaal, modernste Labor‐ und mehrere Seminarräume. Auch die Serverräume des Daten‐ und Modellierzentrums, ein molekularbiologisches Laborzentrum, ein Optik‐ und ein CIP‐Pool und ein großes Bohrkernlager finden sich unter dem begrünten Dach des Zentrums.
Außerdem verfügen fast alle Arbeitsgruppen über individuelle Laborräume. Eine neu erbaute Mesokosmenhalle mit einer Grundfläche von ca. 450 m² schließt sich nordöstlich an das Hauptgebäude an.2009 gewann die SchürmannSpannel AG (SSP) aus Bochum den Wettbewerb für die Sanierung des Objektes. Das Planungsteam überzeugte mit seinem Konzept, die heutigen Nutzungsanforderungen unter Beibehaltung der vorhandenen architektonischen Qualitäten umzusetzen.
 www.hessen.de/presse/pressemitteilung/das-loewe-forschungszentrum-bik-f-bezieht-saniertes-gebaeude