Startschuss der ersten Neubaumaßnahme des Projekts Koelnmesse 3.0

Die Koelnmesse legte am 08. September den Grundstein für das neue Messeparkhaus an der Zoobrücke.

Mit der ersten Neubaumaßnahme im Rahmen des ambitionierten Investitionsprogramms "Koelnmesse 3.0" soll bis Ende 2017 in unmittelbarer Messenähe ein modernes Parkhaus entstehen, welches neben den geplanten 3.260 Pkw-Stellplätzen auch umfangreiche Logistikflächen für den Auf- und Abbauverkehr bereithält und gleichzeitig eine Verkehrsentlastung für die rechtsrheinischen Kölner Stadtteile bewirkt.

Die Sicherstellung eines zügigen Verkehrsabflusses zu Messezeiten sowie die Kombination von Park- und Logistikflächen bilden die zentrale Anforderung an das Parkhaus.

Das Parkhaus im Überblick:

- 3.260 Pkw-Stellplätze insgesamt, davon 35 Stellplätze für Menschen mit Behinderung, 10 Elektro-Ladeplätze und 280 Stellplätze für Frauen

- Logistikfläche mit zentraler Lkw-Registrierung und Zollabfertigung

- Fläche des Baugrundstücks: 29.500m²

- Nutzfläche auf 5 Parkdecks: 79.650m² (ohne Erdgeschoß/Logistikfläche)

- Kosten: rund 27 Millionen Euro

- Baustart: 22.08.2016

- Fertigstellung: Ende 2017