Richtfest im Gerling Quartier

Am 28.10.2013 feierte der Bauherr, die IMMOFINANZ Group, gemeinsam mit den Projektbeteiligten das Richtfest des ersten Bauabschnitts.

Fast fünf Jahre nach dem Auszug des Gerling-Konzerns wird das Areal nach dem Masterplan von kister scheithauer gross architekten und stadtplaner (ksg) zum innerstädtischen Wohn- und Geschäftsquartier umgewandelt und nachverdichtet.

Es ist das drittgrößte innerstädtische Quartiersentwicklungsprojekt in Deutschland. An der Planung beteiligt sind neben ksg diverse Architekten wie Kahlfeldt Architekten, Berlin, Steidle Architekten, München, HPP Architekten, Köln, RKW Architekten, Düsseldorf sowie Petzinka Pink Architekten, Düsseldorf.

Zusätzlich zum Masterplan entwarf ksg den neuen zentralen Platz – den Gereonshof – als Herzstück des gesamten Ensembles und plant das Torhaus, das Haus von Werth, das Haus Colonia und auch das 14-geschossige Hochhaus Haus Gerling.

In Zukunft wird hier anstelle der früheren monotonen Bürolandschaft urbanes Leben stattfinden. Die Verschmelzung historischer, denkmalgeschützter Baukunst und moderner Architektur zu einem neuen Stil macht das Gerling Quartier einzigartig.