2 mal Gold für maxCologne

Die HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH gewinnt mit dem Projekt maxCologne, Köln in der Kategorie „Projektentwicklung Bestand“ den Immobilien Manager Award 2013 sowie das Vorzertifikat in Gold von der Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen.

Mit dem Projekt maxCologne hat die HOCHTIEF Projektentwicklung neue Maßstäbe für die Revitalisierung und Neupositionierung veralteter Bürohochhäuser gesetzt. Diese Bestandsentwicklung führt zudem zu einer deutlichen Aufwertung des Kölner Stadtbildes auf dem rechten Rheinufer. Der ursprüngliche Gebäudekomplex wurde 1969 als Hauptsitz der Lufthansa errichtet, mit einer Höhe von 95 Metern weithin sichtbar und im Stil der Zeit mit goldgedämpften Fensterfronten ausgestattet. 2007 verließ die Lufthansa das Bauwerk. Dem Preisträger ist es gelungen, aus dem introvertierten Gesamtkomplex zwei singuläre Gebäude mit progressiver Architektur zu schaffen. Entstanden sind 49.000 Quadratmeter Büro- und Gastronomiefläche mit Neubaustandard. Aufgrund seiner nachhaltigen Qualitäten wurde das maxCologne von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen mit dem Vorzertifikat in Gold ausgezeichnet. Seine Marktfähigkeit hat das maxCologne mit den Anmietungen seiner Flächen durch die Lanxess AG und Görg Rechtsanwälte unter Beweis gestellt.